Bachmann

Junior

Preis

Hermagor

Mich mit anderen literarisch zu messen – ein Traum der mir als Schülerin nicht erfüllt wurde – war für mich als erwachsene Frau und Autorin die Motivation den Bachmann Junior Preis Hermagor ins Leben zu rufen. In Hermagor, dort wo einst Ingeborg Bachmann ihre ersten literarischen Schritte gewagt hat, möchten wir jungen Menschen eine Plattform bieten auf der sie erste Erfahrungen sammeln können.

-Irmgard Janschitz, Gründerin Bachmann Junior Preis Hermagor –

Auf den Spuren von Ingeborg Bachmann

Der Bachmann Junior Preis Hermagor richtet sich an alle Nachwuchs Autorinnen und Autoren zwischen 8 und 17 Jahren, die ihren Gedanken und Gefühlen freien Lauf lassen wollen. Seit der Gründung im Jahr 2014 nehmen jedes Jahr mehrere hundert Teilnehmer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz an diesem einzigartigen Wettbewerb teil. Ziel ist es jungen Menschen eine literarische Plattform zu bieten und sie zum schreiben zu motivieren. Vielleicht findet sich unter ihnen der nächste Weltstar – wer weiß das schon …

Ingeborg Bachmann selbst hat ihre Leser fasziniert wie kaum jemand sonst. Sie war ein literarischer Popstar mit einer unverwechselbaren Aura, aber auch eine Frau von hoher Sensibilität und großem Ehrgeiz. Viele ihrer Zitate und Texte haben in die Weltliteratur Einzug gehalten und haben auch in unserer Zeit noch große Bedeutung. Im Jahr 1945 erlebte Ingeborg Bachmann gemeinsam mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern Isolde und Heinz den ersten Friedenssommer in Obervellach bei Hermagor. In diesem Sommer schlug sie erstmals ihre eigenen poetischen Töne an, um die Erschütterung der geschichtlichen Situation zu reflektieren. Zwei Jahrzehnte später, gingen Fragmente dieser Erfahrung des Kriegsendes, des Friedens, noch in das Buch „Franza“ ein.


Entfremdung


Was soll nur werden?

Vor meinen Augen flieht der Wald,

vor meinem Ohr schließen die Vögel den Mund,

für mich wird keine Wiese zum Bett.

Ich bin satt vor der Zeit

und hungre nach ihr.

Was soll nur werden?


Ingeborg Bachmann, 1978

Teilnahme Informationen

Die TeilnehmerInnen sind in ihrer künstlerischen Freiheit völlig frei. Lediglich das Thema ist vorgegeben. Erwartet werden stilvolle, raffinierte und spannende Texte, die von einer unabhängigen Lesejury anonym bewertet werden.

Einreichfrist

Einreichfrist ist der 31. Mai.

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden
Teilnahme

Berechtigt sind alle jungen AutorInnen, die zum Stichtag 31. Mai ihr 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, also 17 Jahre alt oder jünger sind. Das Datenblatt ist als getrenntes Dokument der Einsendung beizulegen und muss vollständig ausgefüllt sein.

Wir behalten uns vor Einsendungen ohne vollständige Angaben nicht in die Wertung zu nehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preisverleihung

Die 15 besten Kurzgeschichten werden im Oktober des jeweiligen Jahres im Rahmen der Preisverleihung in Hermagor von den AutorInnen persönlich der Öffentlichkeit präsentiert. Die beste Präsentation wird dabei mit 250 EUR prämiert. Die 3 besten Kurzgeschichten werden zusätzlich mit 500 EUR, 300 EUR bzw. 200 EUR, die beste Kurzgeschichte der Unter-13-jährigen mit 200 EUR prämiert.

Die Organisation des Bachmann Junior Preis Hermagor unterliegt dem gleichnamigen Verein und wird vom Land Kärnten und vielen weiteren Sponsoren finanziell unterstützt.

Die Jury

Die Jury besteht aus ganz unterschiedlichen Persönlichkeiten, deren Leidenschaft zu Literatur sie miteinander verbindet. Die Einsendungen werden anonym bewertet, die AutorInnen der fünfzehn am besten bewerteten Kurzgeschichten werden zur Preisverleihung eingeladen.


Claudia Rosenwirth-Fendre
Dr. Hermann Verderber
Mag. Christa Raich
Mag. Astrid Krempl
Tobias Lipicer
Lena Wittmann
Michaela Rogi
Mag. Otto Hohenwarter
Christiane Gründhammer
Mag.a Birgit De Cillia Messner
Mag. Dr. Alexandra Prax

Thema für das Jahr 2022

Für das Jahr 2022 wurde von der Jury gemeinsam mit den Veranstaltern folgendes Thema ausgewählt:

„Wasser weiß zu reden“

Dein Text muss exklusiv für den Bachmann Junior Preis geschrieben und darf noch in keinem Medium veröffentlicht worden sein. Die Kurzgeschichte soll deinen eigenen Titel tragen, muss das vorgegebene Thema berühren und dabei folgende technische Kriterien erfüllen:

4.000 bis max 6.000 Zeichen (exkl. Leerzeichen) – Schriftart Times New Roman, Schriftgröße 12.


Sponsoren

Ohne Unterstützung unserer vielen Sponsoren wäre die Durchführung des Bachmann Juniorpreis nicht möglich. Daher nutzen wir die Möglichkeit und bedanken uns bei ..

Anmeldung Bachmann Junior Preis Hermagor

Bitte sende einfach das ausgefüllte Datenblatt gemeinsam mit deiner Kurzgeschichte per Mail an bachmannjunp.hmg@gmx.at

Das Einlangen deiner Geschichte bestätigen wir innerhalb von 7 Werktagen wiederum per Mail.


Anmeldung Bachmann Junior Preis Hermagor

Bitte sende einfach das ausgefüllte Datenblatt gemeinsam mit deiner Kurzgeschichte per Mail an bachmannjunp.hmg@gmx.at

Das Einlangen deiner Geschichte bestätigen wir innerhalb von 7 Werktagen wiederum per Mail.


Es ist mir wichtig, in der literarischen Frühförderung tätig zu sein, um die Verbindung zu den Themen und zur Sprache unserer Jugend nicht zu verlieren.

Claudia Rosenwirt Fendre

Langjärhriges Mitglied des Kärntner SchriftstellerInnenverbandes (KSF) & der Innsbrucker Literaturvereinigung


Claudia Rosenwirth-Fendre, geb. Moritsch, wurde 1968 in Villach geboren. Sie verbrachte ihre Kindheit im Gailtal. 1987 erschienen erste Gedichte in regionalen Printmedien, drei Jahre später folgten erste Lesungen im Rahmen der Landestagung für Literatur und die Mitarbeit bei diversen Anthologien heimischer Verlage.

Ihre erste eigene Publikation erschien 1994 unter dem Titel „Hau dei Gåtter nit zua“ (Dialekt lyrik) im Röschnar Verlag in Klagenfurt. Es folgen weitere Veröffentlichungen und eigenständige Publikationen, Erzählungen, Kurzgeschichten und Hörspiele. Sie wurde für ihre literarische Arbeit mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien im Hermagoras Verlag/Mohorjeva založba das Buch „Die Bäckerin“ (2003).


Dr. Hermann Verderber

Dr. Hermann Verderber, Jahrgang 1945, Jurist.


37 Jahre lang bei der Bezirkshauptmannschaft Hermagor tätig, über 50 Jahre im Vorstand des Alpenvereins, davon 32 Jahre Obmann. Gelesen habe ich seit meiner Kindheit sehr viel. An Literatur fasziniert mich die Möglichkeit, sich in fremde Gedankenwelten zu vertiefen und zu verfolgen, wie weit die menschliche Phantasie reicht. Selbst habe ich das Buch „Landschaftsträume“ mit zahlreichen eigenen Beiträgen herausgegeben. Ich habe auch für andere Publikationen geschrieben, vor allem in Alpinzeitungen. Sprache ist für mich einfach etwas Besonderes und das gilt auch für jene, die damit besonders gut umgehen können.


Christiane Gründhammer

37 Jahre, wohnhaft in Wien, arbeitet im sozialen Bereich


Als leidenschaftliche Leserin, sehe ich Literatur als Möglichkeit, die Fähigkeiten von AutorInnen am eigenen Leib zu spüren.


Das geschriebene Wort ist für mich nicht nur Wissensvermittlung/-erweiterung, sondern löst in mir auch Emotionen und Gefühle aus. Manche Geschichten/Bücher fesseln mich so sehr, dass ich sie kaum wieder beiseite legen kann.


Ich bewundere die Fähigkeiten unserer Jugend und freu mich als Teil der Jury des Bachmann Junior Preis Hermagor eure Einsendungen lesen zu dürfen!